Ententeich

Das große Geschnatter geht weiter!
Aktuelle Zeit: 22. März 2019, 23:21


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. März 2019, 19:01 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 11. Mai 2007, 14:38
Beiträge: 1363
Wohnort: Wald & Heide
Das war doch hier drauf bezogen.
cora78 hat geschrieben:
Also eigentlich würde man jetzt kalken, oder?

Luna, ich wage zu behaupten, mit einiger Übung und Augenmaß läßt sich das auch gut dosieren......ich glaube aber ebenso, das Cora keine derartig große Menge ausbringt, selbst bei 'Kalk' nicht.


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. März 2019, 22:29 
Offline

Registriert: 23. Januar 2008, 18:12
Beiträge: 1227
Wohnort: Deutschland
Ich denke mal die 1000 kg von Marvin sind die Gesamtmenge, nicht de Menge pro Hektar.

Wenn man 3*15 Dünger (auch Volldünger oder NPK genannt) einsetzen will, dann ist 200 bis 400 kg pro Hektar meist eine vernünftige Größenordnung. KAS (Kalkammonsalpeter) als einziger Dünger ist für Grünland nicht ausreichend, weil die Mineralien Kalium und Phospor nicht berücksichtigt sind. Nach dem Minimum-Prinzip ist eine ausschließliche Stickstoffdüngung sinnlos.

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. März 2019, 10:48 
Offline

Registriert: 9. Mai 2007, 05:39
Beiträge: 1038
Wohnort: Tor zum Sauerland
Luna~Beccy hat geschrieben:
Also da fällt mir auch nichts mehr ein.
Die Landwirte sind die Bösen und überdüngen den Boden, aber hier werden rund 1000kg Volldünger mal eben per Hand ausgebracht.
Jeder Schneckenkornstreuer ist besser als handdosiert!


Ja, ja, man kann überall immer irgendwas negativ rein interpretieren :wallbash: :wallbash:

Ich habe keinen Landwirt irgendetwas böses unterstellt, sondern nur die Info mit dem Regen weitergegeben, die übrigens von einem altem Bauern stammt und schon vor 30 Jahren getätigt wurde.

Letzte Woche haben hier einige Pferdeleute fleißig ihren Weiden gedüngt, war ja trocken und warm. Viel von den Nährstoffen werden wohl nicht im Gras ankommen.
Die letzten 3 Tagen waren schon mehr als 80 L/qm und die nächsten 5 Tage sind mit je 20-30 Liter angegeben. Das Wasser und damit auch der Dünger fliest hier oberflächlich ab.
Alternativ werden die Nährstoff tief ins Erdreich gezogen, da hat das Gras auch nichts davon. Schon gar nicht bei leichtem Bodenfrost und 5-6 Grad am Tag.

Ist in meinen Augen rausgeschmissenes Geld.

Pegasus hat geschrieben:
Ich denke mal die 1000 kg von Marvin sind die Gesamtmenge, nicht de Menge pro Hektar.

Wenn man 3*15 Dünger (auch Volldünger oder NPK genannt) einsetzen will, dann ist 200 bis 400 kg pro Hektar meist eine vernünftige Größenordnung. KAS (Kalkammonsalpeter) als einziger Dünger ist für Grünland nicht ausreichend, weil die Mineralien Kalium und Phospor nicht berücksichtigt sind. Nach dem Minimum-Prinzip ist eine ausschließliche Stickstoffdüngung sinnlos.

Gruß


Ich liebe dich dafür, eine denkt mit! :respekt: :thxs:
Klar kippe ich nicht 1000 kg pro ha, dann bleibt eh nur verbranntes Gras zurück.

Ging nur darum, das man auch größere Mengen per Hand ausbringen kann, ging damals auch nicht anders. Gut 10 ha in einem tief eingeschnittenem Talkessel wollten versorgt werden.
Da ist niemand mit dem Trecker rein gefahren. Laut Landhandel sollten es auch 3 mal so viel sein, da aber im Vorjahr nicht viel Futter fehlte wollten wir es auch nicht übertreiben.

Und streuen per Hand kann ich mittlerweile besser und schneller als mit irgendwelchen händischen Düngerstreuern.

Halbwegs brauchbar wäre z.B. so ein Teil: https://www.amazon.de/dp/B00CMADVB6/ref ... d05f5ca95c

Ich dünge, wenn überhaupt meist erst Anfang April, wenn das Gras schon wächst und dann auch wenig, dafür direkt nach dem Abweiden und Abmähen nochmal und hier finde ich 300-400 kg für über 2 ha auf 2 Gaben aufgeteilt eher als miminalistisch.

Gruß Torsten


Nach oben
 Profil  
 
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. März 2019, 09:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 26. Juni 2007, 15:26
Beiträge: 1939
Dank eurer Anregung hab ich mich jetzt entschlossen meine kleine Weide in 2 Teile zu untereilen. Um die kleine Weide herum habe ich einen Trail angelegt. Bei nicht ganz optimalem Weidewetter darf der genutzt werden, bei besserem Wetter dann eines der Koppelteile. Da dort bis letztes Jahr nur Grasland war und kein Weideland muss ich mal schauen ob düngen dieses Jahr schon zwingend angebracht ist. Vermutlich dann erst wenn das erste Stück Ruhezeit hat und das zweite begrast wird.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de